Das Horn.

Elegant, blühend und ein wenig unterschätzt.

Das Waldhorn gehört zu den schwierigsten, aber eindrucksvollsten Blechblasinstrumenten, vor allem weil das Mundstück recht klein und filigran ist. Es gehört natürlich zu den ursprünglichsten Instrumenten und war in seiner Urform tatsächlich aus Tierhörnern gebaut. Weil es so laut sein kann, wurde es schon immer als Signalinstrument eingesetzt. Heute hat es ganz viele Einsatzgebiete, es ist das weichste und blühendste aller Blechblasinstrumente. In Ensembles und Orchestern ist es unverzichtbar, vor allem weil es mit seiner enormen Modulationsfähigkeit die Mittellagen perfekt ausfüllt.

Es gibt zwei verschiedene Bauarten, das Doppelhorn und das Wienerhorn, das nur in Österreich gebaut wird. Diese Variante ist ganz speziell und elegant, es wurde für die Jagd gebaut und hat einen extrem feinen Sound. Mozart hat übrigens viele schöne Passagen für Hörner geschrieben. Leider spielen nicht mehr viele Menschen das Horn, obwohl es in der Blasmusik, im Jazz und in vielen weiteren Musikstilen unverzichtbar ist.

 

* Horn – ab 7 Jahren.

Hör, wie das Horn klingt!

Wir freuen
uns auf
dich.

Wir freuen uns auf dich.

Bei Fragen kontaktiere
uns jederzeit!
Wir sind für dich da.
>> Hier erreichst du uns.

Wer unterrichtet?

Mag. Peter Putzer

„Das miteinander Musizieren bietet eine große Gemeinschaft, die über alle Grenzen hinweg verbunden ist. Denn die Sprache der Musik versteht man auf der ganzen Welt.“
// Horn

Schulstraße 2
3361 Aschbach-Markt
07476 / 77 698
Sekretariat: Mo – Do 12.00 – 17.00 Uhr

info@msmost4.at