Julia Krenn, MA

Julia Krenn, MA.

Ich möchte den Schüler*innen meine Leidenschaft schmackhaft machen, sodass sie auch in späteren Jahren noch Freude am Instrument haben und die Musik einen Platz in ihrem Leben beibehält.
Musik versteht jeder und somit verbindet sie einander. Menschen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Hintergründen, Lebensweisen, Kulturen werden zusammengebracht. Die Notwendigkeit der Worte ist kein „Muss“ in diesem Sektor.

Meine Arbeit ist so spannend, da man sich ständig auf der Suche nach neuen noch besseren Rezepten, Erklärungen, Zugangsweisen befindet, um jedem einzelnen Schüler die Möglichkeit zu bieten, das Instrument auf seine spezielle Art und Weise zu entdecken, erforschen und vor allem auch zu lernen und zu beherrschen. Mir macht es Freude zu musizieren, gemeinsam mit anderen etwas auszuprobieren, sich zuhause zu treffen und drauf loszuspielen. Ich höre auch wahnsinnig gerne zu, ein Konzert ist immer ein Erlebnis, egal welche Musikrichtung. Und ich liebe es, in Klangwelten einzutauchen, die Geschichten dahinter zu entdecken. Auch das Leben eines Komponisten musikalisch zu erkunden. Hinter jeder aufgeschriebenen Note steht ein Stück Lebenserfahrung, ein prägendes Erlebnis oder eine Geschichte aus dem Alltag.

Die individuelle Gestaltung, die Reise der einzelnen Schüler*innen mitzugestalten, sie in ihrer musikalischen und auch persönlichen Entwicklung zu begleiten, in gewisser Weise zu prägen ist mir ein wichtiges Anliegen. Die direkte Interaktion mit Menschen allgemein, das ständige gefordert sein, jedem einzelnen seine volle Aufmerksamkeit zu schenken, macht es spannend, es wird einfach nie langweilig, da jeder etwas anderes mitbringt, Dinge unterschiedlich lernt und anders an eine Sache herangeht. Von meinen Schüler*innen wünsche ich mir, dass sie sich das Instrument selbst ausgesucht haben und daran interessiert sind, alle Facetten der Querflöte gemeinsam mit mir zu erkunden. Die Freude soll natürlich nicht zu kurz kommen, dennoch erwarte ich mir einen fixen Platz für das Instrument im Alltag, ein gewisses Maß an Fleiß, sowie Konzentration im Unterricht. Darüber hinaus wünsche ich mir eine gewisse Bereitschaft zur Teilnahme und Ausübung an oder von verschiedenen kulturellen, speziell musikalischen, Ereignissen. Sei es ein Vorspielabend, der Besuch eines Konzertes oder das Musizieren zuhause mit Freunden/Bekannten/Verwandten. Das Instrument soll gut integriert werden.

 

Projekte abseits der Musikschule:

Waidhofner Kammerorchester, MV Windhag und Voitsdorf, diverse Ensembleformate (2-4 Flöten, Duo mit Harfe, Trio mit Harfe, Flöte, Bratsche)

Mein
Angebot an
der Musik-
schule.

Diese Instrumente
unterrichte ich.

Querflöte

Extrem vielfältig und deutlich mehr als ein Modeinstrument.

Alter: ab 7 Jahren

Schulstraße 2
3361 Aschbach-Markt
07476 / 77 698
Sekretariat: Mo – Do 12.00 – 17.00 Uhr

info@msmost4.at