Die Posaune.

Durch die gleitenden Übergänge vielfältig und wunderbar speziell.

„Ohne Leidenschaft zu spielen ist unentschuldbar!“

Ludwig von Beethoven hat bei diesem Zitat zwar nicht explizit die Posaune vor Ohren gehabt, aber diese Wahrheit gilt für alle Instrumente. So auch für die Posaune, die ein recht außergewöhnliches Blechblasinstrument ist. Sie hat sich aus der Zugtrompete entwickelt und durch den beweglichen Außenzug kann sie nicht nur reine Töne spielen, sondern auch gleitende Übergänge. Sie klingt hell und knackig, wird in der Klaissik, in Bigbands, klassischen Orchestern und oft im Jazz eingesetzt und kann sehr viele unterschiedliche Tonhöhen spielen. Das macht sie zu einem tollen Orchester-, aber auch einem eindrucksvollen Soloinstrument. Oft sind die normalen Zuglängen für Kinder schwierig, aber das macht nichts, weil bei uns auch Kinderposaunen zur Verfügung stehen.

 

* Posaune – ab 8 Jahren.

Hör, wie die Posaune klingt!

Wir freuen
uns auf
dich.

Wir freuen uns auf dich.

Bei Fragen kontaktiere
uns jederzeit!
Wir sind für dich da.
>> Hier erreichst du uns.

Wer unterrichtet?

Christoph Rosenthaler, BA

„Jede Woche mit meinen Schüler*innen ergeben sich neue Herausforderungen. Es gibt so viele verschiedene Charaktere mit verschiedenen Motivationen und Zielen. Das passt gut zur Vielseitigkeit des tiefen Blechs.“
// Tenorhorn
// Posaune
// Tuba

Manuel Schachinger

„Mein Motto: Die Schüler*innen sollen mit einem Lächeln zum Unterricht kommen und mit einem noch größeren Lächeln den Unterricht verlassen – dann weiß ich, dass ich alles richtig gemacht habe.“
// Tenorhorn
// Posaune
// Tuba

Schulstraße 2
3361 Aschbach-Markt
07476 / 77 698
Sekretariat: Mo – Do 12.00 – 17.00 Uhr

info@msmost4.at